Fick Radar

Fickradar – so hast du immer hübsche Girls auf dem Schirm


Gehörst du zu den Männern, die sich nach Erotik sehnen und kein Interesse an einer Beziehung haben? Mit Fickradar hast du alles, was du brauchst, um kontaktfreudige Damen kennenzulernen. Seit 2012 hat sich die Plattform darauf spezialisiert, erotisch Interessierte zusammenzubringen. Welche Konstellationen dabei entstehen, obliegt den sexuellen Ausrichtungen der Mitglieder. Für alle stehen aber unverbindliche Kontakte für einen prickelnden Austausch und mehr im Fokus. Das hat uns neugierig gemacht und wir haben Fickradar genau unter die Lupe genommen. Was wir dabei herausgefunden haben, erfährst du in diesem Beitrag.

Die Mitglieder auf Fickradar

Auf Fickradar melden sich Männer und Frauen der unterschiedlichen Altersklassen an. Von 18 bis über 60 ist alles vertreten, was dir den Kontakt zu verschiedenen Generationen ermöglicht. Lerne neugierige Girls kennen oder knüpfe Kontakte zu reifen Damen, die eine Schwäche für jüngere Männer haben. Die Plattform ist nicht nur bei Singles sehr beliebt, um erotische Momente zu genießen – auch Vergebene finden sich auf der Seite von Fickradar wieder und suchen nach einer Abwechslung zum tristen Beziehungsleben. Mit deiner Anmeldung wirst du Teil einer großen und aufgeschlossenen Community

Die Anmeldung

Die Anmeldung auf Fickradar ist komplett kostenlos und dauert lediglich ein paar Minuten. Im ersten Schritt trägst du eine gültige E-Mail-Adresse ein, überlegst dir einen ansprechenden Nutzernamen und generierst ein Kennwort. Damit legst du auch dir Login-Daten fest, mit denen du dich zukünftig auf der Seite anmeldest. Anschließend musst du nur noch den Aktivierungslink bestätigen und kannst mit deiner Profilgestaltung weitermachen.

Die Profilgestaltung auf Fickradar

Um deine Erfolgschancen zu erhöhen, brauchst du ein aussagekräftiges Profil. Es ist wichtig, dass du dich zuerst um deine eigene Präsenz bemühst, bevor du aktiv auf die Suche gehst.

Der wichtigste Punkt ist das Profilbild – der Eyecatcher deines Accounts und das, was die anderen Mitglieder zuerst von dir sehen. Zeige deine Reize und sorge dafür, dass dein Postfach sich wie von selbst füllt. Die Galerie bietet dir genug Raum zur Selbstpräsentation, da du sie mit über 20 weiteren Bildern bestücken kannst.

Nachdem du für den optischen Reiz gesorgt hast, ist der nächste Punkt der Steckbrief. Er beinhaltet alle relevanten Informationen zu deinem Wohnort, deinem Alter und Gewohnheiten. Körperliche Merkmale, die auf den Bildern nicht zu erkennen sind, kannst du dort ebenfalls festhalten.

Alles in allem bietet die Profilgestaltung auf Fickradar dir genug Möglichkeiten, dich ins beste Licht zu rücken. Bedenke, dass ein ausgefülltes Profil bei den anderen Mitgliedern besser ankommt und deine Erfolgschancen signifikant steigert.

Die Suchfunktionen

Sobald du dein eigenes Profil fertiggestellt hast, kannst du dich mit den Suchfunktionen beschäftigen. Damit du nicht lange nach deinen Wunschkontakten suchen musst, kannst du verschiedene Filter nutzen. Definiere beispielsweise die Altersklasse, in der sich die Damen befinden sollen. So bekommst du auf einen Blick alle passenden Kontakte angezeigt, ohne die umfangreiche Datenbank durchforsten zu müssen.

Die Nutzerprofile auf Fickradar

Nachdem du anhand der Suchkriterien deine Ansprüche definiert hast, siehst du die Profilbilder der Nutzerinnen. Ein Klick und schon öffnen sich die Accounts, mit denen du alles wissenswerten Informationen erhältst. Die meisten Frauen sind mit ihren Bildern alles andere als geizig. Gut gefüllte Galerien gewähren dir die Einblicke, die du sonst höchstens am Strand bekommst.

Auch bei den Steckbriefen geben sich die Mitglieder Mühe und bieten dir relevanten Input. Wurden irgendwelche Angaben nicht gemacht, dann vielleicht nur, damit du nach ihnen fragst und den Kontakt aufnimmst.

Die Kontaktaufnahme

Du hast jemanden gefunden und möchtest mehr über diese Person wissen? Zeit, um sich den Kontaktfunktionen von Fickradar zu widmen. Schüchtern oder nicht – in beiden Fällen hast du die Option, den ersten Schritt zu machen.

Versende vorab eine Freundschaftsanfrage und warte ab, ob sie angenommen wird. Eine angenommene Anfrage gleicht der Aufforderung, auch den nächsten Schritt zu wagen. Bei ihm handelt es sich um die klassische und altbewährte Nachrichtenfunktion. Überlege dir vorab, was du schreiben möchtest, um dein Gegenüber von dir zu überzeugen. Kreativität und Charme sind eine Mischung, mit der du bei den Ladies auf Fickradar punkten kannst.

Design und Benutzerfreundlichkeit

Dass es die Seite seit zehn Jahren gibt, ist ihr gar nicht anzusehen. Sie überzeugt mit einem modernen Design, das sich in abgestimmten Farben ausdrückt. Die hohe Benutzerfreundlichkeit erlaubt es dir, dich schnell und reibungslos auf der Plattform zu bewegen. Die Profile öffnen sich schnell und auch die Nachrichtenübermittlung erfolgt in Echtzeit.

Es gibt zwar keine App, aber das ist keinesfalls ein Nachteil. So hast du keine Anwendung von Fickradar auf deinem Smartphone – musst aber dank des responsiven Designs nicht auf die Funktionen verzichten. Rufe die Seite über den Webbrowser im Smartphone oder Tablet auf, ohne dabei Einbußen in der Funktionalität zu erfahren.

Preise und Leistungen

Von der Anmeldung über die Profilgestaltung bis zum Versenden einer Freundschaftsanfrage ist alles kostenlos auf Fickradar. Das bedeutet im Klartext, du kannst alles für dein erfolgreiches Dating vorbereiten und darüber hinaus sogar eingehende Nachrichten lesen.

Kostenlose Funktionen:

  • Anmeldung
  • Profilgestaltung
  • Suchfunktionen
  • Komplette Profileinsicht
  • Freundschaftsanfragen versenden
  • Eingehende Nachrichten lesen

Lediglich das Versenden von Nachrichten ist mit Kosten verbunden. Allerdings musst du auf Fickradar keine lästigen Abonnements abschließen und dich mit Laufzeiten und Kündigungsfristen beschäftigen. Die Zahlung erfolgt via Credits, die du vorab in verschiedenen Paketen erwirbst.

Credit-Paketpreise:

  • 200 Credits 4,99 Euro
  • 400 Credits 9,99 Euro
  • 1000 Credits 24,99 Euro
  • 2000 Credits 49,99 Euro
  • 4000 Credits 99,99 Euro

So hast du jederzeit selbst die Kontrolle über das, was du auf der Plattform ausgibst. Sind deine Credits aufgebraucht, entscheidest du selbst, ob und wie viele du aufladen möchtest.

Fickradar zusammengefasst

Nachdem wir uns Fickradar genau angesehen haben, können wir dir nur zur Anmeldung raten. Bis auf den Nachrichtenversand sind alle Funktionen kostenlos und die Zahlungsart per Credits ist gelungen umgesetzt worden. Wenn du nach einem erotischen Austausch und mehr suchst, bist du bestens aufgehoben.

Sehr gut ist auch, dass du dir keine App runterladen musst. Das mobile Design und die Nutzung via Webbrowser spielen der Diskretion in die Karten.


Fick Radar Bewertungen

Wir haben noch keine Bewertungen. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Besuchern und schreiben Sie eine Bewertung über Fick Radar.

Gehe zu Fick Radar

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung